Stadt hören: Karlsplatz 1-6
6 Live-Radio Hörbilder, ungefiltert

Der Klangraum der Stadt als gesellschaftliches Produkt und urbanes Handlungsfeld.

nächste Sendung: 23.7.2015, 17:30-18:00 Uhr



Der öffentliche Raum bildet eine undifferenzierte Verflechtung akustischer Informationen. Wie klingt die Stadt am Beispiel Karlsplatz? Die ungefilterte Übertragung des urbanen Klangraums am Karlsplatz eröffnet einen akustischen Möglichkeitsraum. Sechs Live-Sendungen vermitteln ein Hör-Bild der Stadt, das frei von Intentionen und dem Zufall überlassen bleibt, akustische Ereignisse jedoch nicht ausschließt.

Stadt hören wirft die Frage nach der Gestaltung des akustischen Handlungsraums auf. Der Wiener Medienkünstler Oliver Hangl nimmt diese Frage als Ausgangspunkt eines künstlerischen Projekts, das über den Zeitraum von sechs Monaten sechs akustische Live-Bilder des Wiener Karlsplatzes entwirft und aufruft, diese kritisch zu hinterfragen. Wie zeigt sich die Öffentlichkeit am zentralsten Platz der Stadt? Wer und was erhält eine Stimme in der Karlsplatz-Symphonie?

Ort: Mobiles Stadtlabor / TU Wien

6 Live-Sendungen auf Radio ORANGE 94.0
Termine: 23.4., 28.5., 25.6., 23.7., 27.8., 24.9.2015 (17:30-18 Uhr)
Sendungsarchiv: Karlsplatz 1 (23.4.), Karlsplatz 2 (28.5.), Karlsplatz 3 (25.6.)

Sendungsgestaltung: Oliver Hangl
Mitarbeit: Cornelia Bast
Sendungsverantwortung: Cornelia Bast 

Eine Kooperation mit
dérive – Radio für Stadtforschung/
Radio ORANGE 94.0 und aus.büxen

Unterstützt von: bka-Kunst, Bezirkskultur Wieden