GUERILLATALKWALK

Unangemeldete, subjektive Funkkopfhörer-Stadtführung durch öffentliche, halböffentliche und private Räume in Wien Neubau.

Gruppenausstellung „Lebt und arbeitet in Wien III“
Kunsthalle Wien im MQ
Museumsplatz 1, 1070 Wien
05.03. – 30. 05. 2010, Katalog

Videoarbeit „Poznan Guerillawalk“ (2009)
Performance: 15. u. 16. 04. 2010, Beginn 18 Uhr
1 Tour, Dauer: 3 Stunden (Absage 1. Termin wegen Schlechtwetter)

Tourguides: Oliver Hangl (A), Danny Bruder (D)
special guests: El Grecco (A/D): Jörg Gottschalk, Bruce La Mongo, Michaela Mück, Golda Osten, Roman Steger, Gerhard Veismann



Der Wiener Performancekünstler Oliver Hangl inszeniert im Rahmen der Ausstellung Lebt und arbeitet in Wien III. Stars in a Plastic Bag zwei geführte Audio-Touren, die den Besucher durch die Ausstellung und angrenzende öffentliche und private Räume navigieren. Per Funksystem und eigener Stromversorgung unterwandert der Künstler gemeinsam mit dem Berliner MC Danny Bruder urbane Systeme und liefert via Kopfhörer Informationen zu den Routen durch den Stadt-dschungel. Sie kommentieren und fiktionalisieren Ort und Ereignis und (ver)leiten auch die Teilnehmer, aktiv auf das Unerwartete zu reagieren.

Generalthema: das künstlerische Prekariat!
Subjektive Führung durch die Ausstellung inkl. Guerilla-Video-Überblendung und Gemäldehängung, spontane Einladung in Privatwohnung mit überraschendem Flirt inkl. Rosenkuss und A-Capella Konzert, Guerilla-Teleskopleiter-Interviews, Öffnung eines 20 Jahre vermissten Koffers, Feuerwerk am Spittelberg, Werbeeinschaltung in einer Privatwohnung mit Diskontverkauf, Strassenbahninvasion, Buchtausch und Lesung beim Bücherschrank, Hinterhofdisco, Beschriftung von Hauswänden mit QR-Tags und Eindringen in ein Kunst produzierendes Sweat Shop.

> pics Georges Schneider